Um Videoinhalte von Vimeo darstellen zu können, nutzen wir Cookies auf dieser Seite. Vimeo sammelt dabei möglicherweise personenbezogene Daten zu analytischen Zwecken. Indem Sie „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dieser Datenverarbeitung zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit ihr Einverständnis zu widerrufen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Musikalischer Samstag mit Open-Air-Konzerten

Konzert
Logo der microphone mafia mit deren Namen sowie einem Mikrofon vor schwarzem Hintergrund
19.8.23
19:00

Musik ist eine facettenreiche Sprache, die Menschen berühren und verzaubern kann. Die Open-Air-Konzerte präsentieren eine breite Palette an musikalischen Genres und Stilen. Mit Blick auf die künstlerische Freiheit wurde eine Auswahl an weltmusikalischen Klängen getroffen, die eine Verbindung zu Solingen herstellen und diese Botschaft unseres Museums hörbar macht: Vielfalt! Und natürlich lädt die Musik auch zum Tanzen ein!

Auftreten werden:

‍Kutlu Yurtseven und die Microphone Mafia‍

Microphone Mafia ist eine deutsch-türkisch-italienische Rapgruppe, die sich 1989 in Köln formierte. Kutlu Yurtseven ist seit den 90er-Jahren Rapper bei der Kölner Gruppe Microphone Mafia, Lehrer, Sozialarbeiter, Mitwirkender bei der Keupstraßen-Trilogie am Schauspiel Köln. Außerdem ist er Erinnerungsarbeiter.‍

Buntes Herz

„Wenn vier Musiker aus Syrien, Iran sowie dem Irak und fünf deutsche Musiker aufeinander treffen, um gemeinsam zu musizieren, dann klingt das ganz schön bunt.  Bunt ist die Mischung aus kurdischer und arabischer Folklore gemischt mit „westlich“ geprägtem Rock, die Musikherzen höher schlagen lässt. Kurz: Buntes Herz.“

Der Eintritt ist frei

Material

Pressespiegel

Aktuelles

Gegen die Übermacht: friedliche Proteste gegen den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko © Violetta Savchits
4.5.24
8.9.24

Wechselausstellung

:

Keine Freiheit ohne Pressefreiheit

30 Jahre Reporter ohne Grenzen in Deutschland

Die deutsche Sektion der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ feiert 2024 ihr 30-jähriges Bestehen. Das Zentrum für verfolgte Künste zeigt mit „Reporter ohne Grenzen“ ab dem 4. Mai 2024 eine Ausstellung mit Arbeiten von 6 internationalen Fotojournalist:innen

Carl Rabus, Selbst in Spiegelscherbe, 1943, Öl auf Leinwand, Foto: Daniela Tobias © Bürgerstiftung für verfolgte Künste – Else-Lasker-Schüler-Zentrum – Kunstsammlung Gerhard Schneider
25.2.24

Führung

:

Öffentliche Sonntagsführung in der Dauerausstellung

Eine Entdeckungsreise durch unsere Sammlung

Im Zentrum für verfolgte Künste können Sie Künstler:innen entdecken, die über die letzten Jahrzehnte in Vergessenheit geraten sind.

Ahang Nakhaei, Collage aus der Serie „Don Quijote“, 2018
17.3.24

Vernissage

:

Ahang Nakhaei – Evas Weg

Veranstaltung anlässlich des Internationalen Frauentags

Die SPD Solingen lädt in Kooperation mit dem Caritas­verband am 17. März zur Vernissage der Ausstellung von Ahang Nakhaei anlässlich des Weltfrauentags ins Zentrum für verfolgte Künste ein.